Nachbericht zur 16. Jahresarbeitstagung des Notariats

Beitrag vom

Die Jahresarbeitstagung des Notariats bot Anfang Oktober wieder einen intensiven und erkenntnisreichen Austausch zu aktuellen Notariatsthemen. Das breite Themenspektrum und die große Diskussionsbereitschaft aller Beteiligten sorgten dafür, dass die Veranstaltung für alle – Teilnehmer wie auch Referenten – ein Gewinn war.

350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen vom 4. bis 6. Oktober im Maritim proArte Hotel Berlin zusammen, um sich über die neuesten Entwicklungen in den Bereichen des Notariats und seinen Nebengebieten zu informieren. Unter der souveränen Leitung von Dr. Norbert Frenz, Notar und Leiter des Fachinstituts Notare, wurden an den drei Tagen zehn Generalthemen (u. a. „Ausgewählte Probleme des notariellen Berufsrechts“, „Aktuelle Probleme des Bauträgerrechts“, „Entwicklung des Erbrechts“ sowie „Aktuelle Probleme des Notarhaftungsrechts“ etc.) besprochen und vertieft. Die renommierten Referentinnen und Referenten zeigten in überzeugenden sowie informativen Vorträgen aktuelle Tendenzen und Problembereiche auf und stellten sich engagiert den Fragen der Teilnehmenden. Der Vortrag zum Thema „Probleme des Geldwäscherechts“ von Prof. Dr. Jens Bülte, Universitätsprofessor, Universität Mannheim, und David Sommer, Notarassessor, München, stieß auf besonders großes Interesse. Die von den beiden Referenten dargestellten Probleme wurden im Plenum ausgiebig aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert.

Die gemeinsamen Abendessen an beiden Abenden wurden gerne zum weiteren fachlichen Austausch aber auch zum Aus- und Aufbau der kollegialen Netzwerke genutzt und rundeten die erfolgreiche Veranstaltung ab.

 

Buchen Sie jetzt schon Ihren Platz für die nächste Jahresarbeitstagung:
Die 17. Jahresarbeitstagung des Notariats findet vom 12. bis 14. September 2019 im InterContinental Hotel Berlin statt.

Zurück